You are here:  / Förderkonzept – Grundsätze

Förderkonzept – Grundsätze

Auf der Grundlage der im Jahr 2007 beschlossenen Grundsätze hat die Leitungsgruppe unseres Gymnasiums das bestehende Förderkonzept weiterentwickelt und Änderungen vorgenommen. Im Vordergrund steht dabei die individuelle Förderung jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers.

Unser Förderkonzept gilt für unsere gesamte Schülerschaft – von der 5. Klasse bis zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife

Die Entwicklung der Schullandschaft in Schleswig – Holstein hat dazu geführt, dass wir an unserem Gymnasium Schülerinnen und Schüler mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen aufnehmen.
Die in diesem Förderkonzept dargestellten Maßnahmen zielen deshalb nicht nur auf den Ausgleich von Lerndefiziten und Nachteilen, sondern auch auf die Förderung von besonderen Begabungen, Interessen und Talenten.
Die Verbindlichkeit von Fördermaßnahmen ergibt sich aus § 7 (Förderung und Lernentwicklung) der Schulartverordnung Gymnasien.

Die einzelnen Förderbausteine sind weiterhin einzelnen Kompetenzen zugeordnet und sind fächerorientiert. Es handelt sich dabei um

  • Sozial- und Selbstkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Sachkompetenz

Um einen besseren Überblick gewährleisten zu können, haben wir uns für eine tabellarische Darstellung entschieden, in der auf einen Blick zu erkennen ist, welcher Förderbaustein welcher Kompetenz und Jahrgangsstufe zugeordnet ist. In der elektronischen Version gibt es zusätzlich Verlinkungen zu ausführlichen Darstellungen einzelner Teilbereiche.

Wir möchten mit diesem Förderkonzept dazu beitragen, unsere Schülerinnen und Schüler zu dem für sie höchstmöglichen Schulabschluss zu führen, ihre Persönlichkeit zu stärken und sie auf die Herausforderungen unserer Gesellschaft vorzubereiten.

Stand: 29.1.2018

Orientierungsstufe

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • Methodikstunde (Klassenlehrer/in)
  • Einführungstage zur Umschulung (soz. Integration, Klassenregeln, Klassenrat)
  • Integrationsfreizeit (3-tägig)
  • Lebendige Demokratie (Demokratietheater, Kl. 6)
  • Prävention
  • Anti-Mobbing-Seminar
  • Girls‘ and Boys‘ Day (Kl. 6)

Methodenkompetenz:

  • Methodencurriculum/Methodik: Einführungstage zu Schuljahresbeginn
  • Wie lerne ich? (Lerntypbestimmung und passende Lernstrategien, Arbeitseinteilung, Motivationsfindung)
  • Grundlegende Arbeitstechniken (z.B. Heft- und Mappenführung, Vokabellernen, Plakatgestaltung, Kurzvorträge)
  • Lernen im Team I (z.B. Gruppenarbeit, Feedbackregeln)
  • Medienkompetenz I

Sachkompetenz:

  • LRS-Förderkurs
  • DaZ-Fördermaßnahmen, Sprachkompetenztraining (SKT)
  • „Laborklasse“
  • Musik-AGs
  • Bili-Vorkurs-Klassen
  • Bläserkurs
  • Tischtennisförderung
  • Wettbewerbe (Vorlesewettbewerb, Lange Nacht der Mathematik, JtfO, Känguru-Wettbewerb)
  • Förderung von besonderen Begabungen durch das Enrichmentprogramm

7.-8. Klasse

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • Methodikstunde (Klassenlehrer/in)
  • Erlebnispädagogische Klassenfahrt (5-tägig)
  • Austauschfahrten Sierre (Klasse 8)
  • Englandfahrt / Hastings (Klasse 8)
  • Lebendige Demokratie (wechselnde Projekte)
  • Prävention
  • Girls‘ and Boys‘ Day (Kl. 8)
  • Schülerberatungsmodell

Methodenkompetenz:

  • Methodencurriculum/Methodik (verknüpft mit der Schülerberatung)
  • Selbstbeobachtung und –reflexion (Selbstständiges Setzen und Umsetzen von Zielen)
  • Präsentations- und Moderationstechniken (z.B. Referate, Leitung von Debatten)
  • Lernen im Team II (z.B. Projektarbeit, Lernen durch Lehren, Rollenspiele)
  • Medienkompetenz II und III
  • Arbeit am Modell: Bau eines Elektromotors in Physik
  •  Wahlpflichtkurs Biologie: Praktische Untersuchungsmethoden (Pflege eines Schulgartens)

Sachkompetenz:

  • LRS-Training
  • Sprachkompetenztraining
  • Bilingualer Erdkundeunterricht
  • Tischtennisförderung
  • Wettbewerbe (in verschiedenen Fachbereichen; u.a. Mathematik, Kunst, Erdkunde)
  • Förderung von besonderen Begabungen durch das Enrichmentprogramm
  • Juniorakademie St.-Peter-Ording
  • Grips gewinnt

9. Klasse

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • Patenschüleramt
  • Konfliktlotsen
  • Schulsanitäter
  • Betriebspraktikum
  • Lebendige Demokratie (Schülerparlament / wechselnde Projekte)
  • Prävention

Methodenkompetenz:

  • Bewerbungstraining

Sachkompetenz:

  • LRS-Training
  • Sprachkompetenztraining
  • Musik-AGs
  • Theater-AG
  • Fachtag im Schülerlabor (DESY)
  • Bilingualer Erdkundeunterricht
  • Tischtennisförderung
  • Wettbewerbe (in verschiedenen Fachbereichen; u.a. Mathematik, Kunst, Erdkunde, Biologie)
  • Förderung von besonderen Begabungen durch das Enrichmentprogramm
  • Juniorakademie St.-Peter-Ording
  • Grips gewinnt

E-Q2

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • Konfliktlotsen
  • Schulsanitäter
  • Wirtschaftspraktikum (Q1)
  • Profilgebundene Studienfahrten (in Q1)
  • Austauschfahrt Kartuzy / Gdansk
  • Bewerbungstraining
  • Nordjob-Messe (Q1)
  • Hochschultage in HH (Q1, Q2)
  • Individuelle Berufsberatung (Q1, Q2)
  • Berufsorientierung (Q1)
  • Prävention
  • Fahranfänger – Alcomedia (E)
  • Selbstständige Gestaltung von Schulveranstaltungen (Schülerehrung, Podiumsdiskussionen, etc.)

Methodenkompetenz:

  • Fachtage
  • Seminarfach im Erdkunde- und Sportprofil
  • Klassenarbeitsersatzleistung im Profil in Q1

Sachkompetenz:

  • Eingangstest im Fach Mathematik in E, Trainingskurs in E
  • Musik-AGs
  • Theater-AG
  • Bilingualer Erdkundeunterricht
  • Tischtennisförderung
  • MUNOL – Planspiel zum Thema UNO in englischer Sprache
  • Wettbewerbe (in verschiedenen Fachbereichen; u.a. Mathematik, Kunst, Erdkunde, Biologie)
  • Förderung von besonderen Begabungen durch das Enrichmentprogramm
  • Deutsche SchülerAkademie (www.deutsche-schülerakademie.de)
  • Teilnahme an MINT-Messe in HH (naturwissensch. Profile)